Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 1321
Auf den Kopf gestellt
Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL

Auf den Kopf gestellt

Datum: Sonntag, 13. Mai 2007
Thema: Berichte Neue Rhein Zeitung

RHEINBRÜCKE. Der Hauptpfeiler sieht aus wie ein umgedrehtes Ypsilon. Er allein trägt die Last der Stahlkonstruktion. Pro Woche wächst der Pylon fünf Meter in die Höhe.

WESEL. Das wird was. Ein ganz schön markantes Bauwerk wird die neue Rheinbrücke. Mit jedem Tag wächst sie. Deutlich geht es zurzeit auf der Büdericher Rheinseite in die Höhe. Der Pylon wächst und wächst. Pro Woche um fünf Meter. Im Herbst soll dieser Bestandteil der neuen Brücke fertig sein. Hans Löckmann leitet für den Landesbetrieb Straßenbau das Projekt Umgehung Wesel. Die Brücke ist nur ein Drittel der gesamten Maßnahme, der Pylon ein nicht zu übersehender Abschnitt. Pylon? Ein Fachbegriff? Nein, nur das lateinische Wort für Pfeiler. Aber dieser Pfeiler, der am linken Ufer in die Höhe betoniert wird, hat schon einige Besonderheiten.


Natürlich, das fällt auf den Bildern auf, die die fertige Brücke zeigen. Der Pfeiler sieht wie ein umgedrehtes Ypsilon aus. Die Entscheidung für diese Form fiel nicht, weil zurzeit alle Brücken so gebaut werden. Sie ist erforderlich.

Die klassische Lösung für eine Schrägseilbrücke war nicht möglich. Die sieht einen zweiten Pylonen vor. Für einen zweiten Pfeiler ist auf dem rechten Ufer aber kein Platz, da die Trasse einen Bogen macht.

Zusammenschluss in 70 Metern Höhe

Und weil die neue Brücke vier Fahrbahnen haben wird, reicht der Platz in der Mitte auch nicht aus, um dort Pylone zu platzieren. In den Rhein durften auch keine Pfeiler gesetzt werden. Also entschieden sich die Brückenplaner für die Ypsilon-Variante. An den Seiten wachsen die "Stiele" in die Höhe. In rund 70 Metern Höhe vereinigen sie sich. So hoch ist zurzeit der Kran, der direkt neben dem Pylonen steht. Mit dem Zusammenschluss der Stiele ist der Pfeiler aber noch nicht fertig. Danach wächst er nochmals gut 60 Meter in die Höhe. Diese Lösung hat zur Folge, dass der Pylon 70 Prozent höher sein muss, als sonst. Denn er muss allein das Gewicht der Stahlbrücke über den Strom tragen. "Deshalb wirkt die Brücke auch markanter als andere Bauwerke", sagt Löckmann. Diese Weseler-Variante wird nicht so oft durchgeführt, weil sie aufwändiger und anspruchsvoller ist.







13.05.2007    MICHAEL TUREK (Text)

Quelle: NRZ Online





Dieser Artikel kommt von Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL
http://www.nrbw.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.nrbw.de/modules.php?name=News&file=article&sid=171