Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 1321
Mit dem Trecker vorgefahren
Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL

Mit dem Trecker vorgefahren

Datum: Freitag, 27. Juli 2007
Thema: Berichte Neue Rhein Zeitung

RHEINBRÜCKE I. Arbeiten lockten gestern Hunderte von Schaulustigen an. Vor allem Rentner kommen regelmäßig. Bauer Halswick genoss die Aussicht von seinem Feld aus.

WESEL. Die vielen Menschen und das Geklicke der Fotoapparate lassen das Auftauchen eines Filmstars erwarten. Dabei geht es nur um leblosen Stahl. 75 Tonnen davon. Der erste von insgesamt sechs Verankerungskästen à 14 Meter Länge wird an diesem Vormittag auf den Pylon an der neuen Rheinbrücke gehievt.



Ein imposantes Schauspiel, das mehrere hundert Neugierige anlockt. Vor allem Rentner kommen in Scharen, einige kennen noch die alte Rheinbrücke, die während des Zweiten Weltkrieges zerstört wurde. Beim Neuaufbau wollen sie natürlich live dabei sein. "Ich bin ja fast jeden Tag hier", erzählt Josef Polzer, "aus Borth sind es mit dem Roller ja nur zehn Minuten." Schon seit dem frühen Morgen hat sich der 79-Jährige auf dem aktuellen Brückenprovisorium positioniert - und bleibt da für einige Stunden. Ist das nicht irgendwann langweilig? "Nee, von wegen. Das ist doch ein Gedicht, was durch die Technik heutzutage alles möglich ist." Sagt´s und schaut erst einmal wieder Richtung Pylon. Man könnte ja was verpassen. Dabei weiß keiner, wann es denn genau los geht. 40 Meter soll der Pfeiler dank der Stahlteile wachsen. Allerdings nicht an einem Tag wie der Landesbetrieb Straßen NRW angekündigt hatte.

"Kiebitze" sind eigentlich jeden Tag da. Wenn´s was Interessantes zu sehen gibt - wie gestern - auch mal ein paar mehr als sonst. Die meisten kommen mit dem Drahtesel. Gerd Halswick fährt jedoch mit dem Trecker vor - auf der anderen Seite, wo die Rheinwiesen an die Baustelle grenzen. "Wir wolle´ ma´ ebkes gucken", sagt der 71-Jährige, dessen Enkel Patrick Halswick und sein Freund Philipp Staymann mit auf dem Traktor sitzen. Die drei finden es "einmalig". "Nach der Mittagspause kommen wir wieder", versprechen sie. Denn am Nachmittag soll das zweite Stahlteil auf dem Pylon verankert werden.





27.07.2007     MANUEL PRAEST

Quelle: http://www.nrz.de/





Dieser Artikel kommt von Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL
http://www.nrbw.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.nrbw.de/modules.php?name=News&file=article&sid=192