Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 1321
Brücke: Stahlfirma in Not
Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL

Brücke: Stahlfirma in Not

Datum: Samstag, 22. März 2008
Thema: Berichte Rheinische Post

Wesel (RP) Hiobsbotschaft aus Darmstadt: Die Donges Stahlbau GmbH, wesentlich am Weseler Jahrhundertbau beteiligt, hat Insolvenzantrag gestellt. Die Arbeit am Bückenschlag über den Rhein soll aber störungsfrei weitergehen. Auf der Brückenbaustelle läuft seit Mittwochnachmittag nichts. Osterpause.

Alle Bauarbeiter und Monteure sind im Kurzurlaub. Bis Donnerstag war das alles noch ganz normal. Dann platzte eine Hiobsbotschaft aus Darmstadt in den Feiertagsfrieden. Denn die Donges Stahlbau GmbH hat Insolvenzantrag gestellt. Die Traditionsfirma bildet mit Kirchner (Beton) als Arbeitsgemeinschaft (Arge) das Rückgrat für den Weseler Jahrhundertbau. Vorbei war’s mit der Ruhe für Diplom-Ingenieur Hans Löckmann, der allein die Stellung auf der Büdericher Baustelle hielt.


Acht Bauteile fehlen noch


„Ich kann noch überhaupt nichts sagen. Erst muss es ein Gespräch mit der Arge beziehungsweise dem Insolvenzverwalter geben“, erklärte Löckmann, der als Projektleiter des Landesbetriebs Straßen NRW in der ersten Reihe steht. Zum Lückenschluss der Fahrbahn fehlen acht Stahl-Abschnitte von je 20 Meter. In elf Monaten soll das letzte Teil sitzen. Etwaige Verzögerungen sind für Löckmann „nicht tragisch“. Noch stehe die alte Brücke. Es mache nichts aus, wenn die neue einige Monate später fertig werde.

So weit will es die schlingernde Donges Stahlbau GmbH nicht kommen lassen. „Die Weseler Rheinbrücke ist eins unserer wichtigsten Projekte“, sagte Andreas Schriewer im RP-Gespräch. Der Justiziar und Personalleiter des Darmstädter Traditionshauses erklärte, dass der Betrieb „möglichst störungsfrei“ weiterlaufen soll. Die Entlohnung der Mitarbeiter sei über Insolvenzgeld gesichert. Personelle Maßnahmen seien derzeit nicht vorgesehen. Bei Donges bangen 350 Mitarbeiter um ihre Jobs. In Wesel erledigen Monteure des polnischen Subunternehmers Mostostal die Stahlarbeiten. Donges fertigt die Stücke. Wie Schriewer sagte, sind in Darmstadt Teile für Wesel in Arbeit.

Wie und wann es in Wesel weitergeht, hängt von den Gesprächen der kommenden Woche ab. Das Amtsgericht Darmstadt hat am Donnerstag Dr. Stephan Schlegel (Eschborn) als Insolvenzverwalter eingesetzt. Laut Schriewer sei „die Hoffnung groß, dass es eine Fortsetzung“ für Donges geben wird. Die Probleme des Hauses stammen aus dem Kraftwerksbau mit Arge-Partnern. „Es sind sehr große Verluste entstanden und es werden weitere entstehen“, sagte Schriewer. „Deshalb müssen Rückstellungen gebildet werden. Das führt zu einer Überschuldung.“ Besonders der noch nicht abgewickelte Schadensfall im Kraftwerk Neurath bei Grevenbroich wiege schwer. Parallel, so Schriewer weiter, sei Donges aber „sehr gut aufgestellt“. Die Auftragsbücher seien randvoll.

Unterdessen hat Jürgen Oelmüller (UWW) einen Bericht im städtischen Fachausschuss beantragt.


Donges


Donges ist nicht irgendwer. Das 1872 gegründete Haus gehört zu den führenden der Branche.

Neben der Weseler Rheinbrücke gehören der Berliner Hauptbahnhof und die Wartungshalle für den Airbus A 380 in Frankfurt zu den herausragenden Projekten.

Für das die Autobahn überspannende Parkhaus der Stuttgarter Messe gab’s 2007 den europäischen Stahlbaupreis.



Quelle:RP online 22.03.2008 VON FRITZ SCHUBERT



Dieser Artikel kommt von Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL
http://www.nrbw.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.nrbw.de/modules.php?name=News&file=article&sid=231