Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 293

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/0/d530306170/htdocs/nrbw/httpdocs/includes/mx_api.php on line 1321
Baustelle hängt weiter in der Schwebe
Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL

Baustelle hängt weiter in der Schwebe

Datum: Mittwoch, 26. März 2008
Thema: Berichte Neue Rhein Zeitung

RHEINBRÜCKE. Projektleiter wartet auf eine Nachricht des Insolvenzverwalters. Der prüft zurzeit alle Möglichkeiten.

WESEL. Gestern sollte es weitergehen, ein weiterer "Schuss" folgen. Doch seit dem vergangenen Mittwoch, als die Stahlbauer in den Osterurlaub aufbrachen, ruht die Baustelle. Die am Bau der neuen Rheinbrücke beteiligte Firma Donges ist in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Gestern sollte ein weiteres Teil der Stahlkonstruktion über dem Strom angebracht werden. Die fertigen Teile kamen aber nicht, sie liegen in Darmstadt. Auch die Arbeiter eines Subunternehmens sind noch nicht wieder aus dem Osterurlaub auf der Baustelle am Rheinufer eingetroffen. Wie geht es weiter? Es wird verhandelt, der bestellte Insolvenzverwalter prüft, was machbar ist. Wann geht es weiter? Diese Frage konnte auch gestern niemand beantworten. Weder Andreas Schriewer von der Firma Donges noch Hans Löckmann, Projektleiter beim Landesbetrieb Straßenbau.


Landesbetrieb hat keinen Einfluss

Löckmann wirkt zurzeit noch recht gelassen. Dienstagabend hoffte er, eine Nachricht vom Insolvenzverwalter zu bekommen. Sie kam nicht. "Ich habe nachgefragt, sie tagen noch. Und das kann bis Ende der Woche dauern", berichtete Löckmann gestern der NRZ. Er ist sich sicher, dass die Beteiligten höchstes Interesse daran haben, dass es bald weitergeht. Zumal die Darmstädter Firma in den vergangenen Monaten Zuschläge für weitere Projekte erhalten hat.

Der Landesbetrieb hat selbst keinen Einfluss, kann nicht mit den Subunternehmen verhandeln. "Der Insolvenzverwalter muss mit ihnen Regelungen treffen", sagt Löckmann. Dann könnte es auch auf der Baustelle am Rheinufer weitergehen. Dort waren gestern nur wenige Arbeiter zu sehen. "Sie räumen auf", so der Projektleiter. Die Mitarbeiter einer polnischen Firma, die Donges für die Montage der Stahlteile angeheuert hat, waren nicht da.

Andere Firmen holen Geräte von der Baustelle. "Die sie gemietet haben", erläutert Löckmann. Sie sparen sich die Ausgaben. Die Außenteile des fünften Schusses sollten am Mittwoch montiert werden. Alle zwei Monate werden die Seile eingebaut. Der Pylon ist fertig, das Gerüst, das zu sehen ist, wird beim Einsetzen der Seile gebraucht.

Zeitplan verschiebt sich

Der Zeitplan verschiebt sich nun. Wie sehr, kann Hans Löckmann noch nicht abschätzen. Zumal man mit der Arbeitsgemeinschaft keinen Fertigstellungstermin vereinbart hat, sondern nur eine Bauzeit. Sollten die Arbeiten durch Hochwasser oder witterungsbedingt stillliegen, würden diese Tage hinten draufgeschlagen. Donges wollte Ende Januar/Anfang Februar fertig sein. Für den Sommer 2009 ist die Verkehrsfreigabe geplant. Noch.

Auf der Baustelle regt sich kaum etwas. Gestern waren einzelne Laster zu sehen, auf denen die Subunternehmen ihre Mietgeräte abtransportierten. In dem Bürocontainer tut sich mehr. Das Team um Hans Löckmann bereitet die nächste Auftragsvergabe vor. "Das sind die Straßenbauarbeiten", sagt er. Daneben wird der Bau der Umgehung Büderich vorbereitet.

Jeden Tag könne der Planfeststellungsbeschluss eintreffen, noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen. Und an die Südumgehung muss Löckmann auch denken und daran arbeiten. Hier laufen die Vorbereitungen für das Planfeststellungsverfahren.




Quelle: Der Westen 26.03.2008, MICHAEL TUREK



Dieser Artikel kommt von Rheinbruecke-Wesel.de, DAS ORIGINAL
http://www.nrbw.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.nrbw.de/modules.php?name=News&file=article&sid=236